Funktionsprinzip - Trinkwasserschlauch desinfizieren

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Funktionsprinzip

Produkte > Trinkwasserschlauchdesinfektion
einfach und schnell


Spezielle Schaumstoffprojektile werden in einem  Abschußgerät komprimiert und mit reinem  Druckgas durch den Schlauch geschossen. Die Reinigungsgeschwindigkeit beträgt dabei ca.
15 Meter Schlauchlänge je Sekunde.


Die ersten Projektile trocknen den Schlauch
und entfernen Verunreinigungen. Dann wird eine geprüfte Desinfektionslösung in den Schlauch und auf ein weiteres Projektil gegeben (wenige ml aus einer Sprühflasche).
Beim nächsten Schuss wird die Innenseite des
Schlauchs vollständig mit der Desinfektionslösung benetzt.


Nach kurzer Einwirkzeit sind alle  Bakterien und Vieren abgetötet. Jetzt  kann der  Schlauch mit Trinkwasser gespült werden und  ist sofort wieder Einsatzbereit.


Vorteile gegenüber anderen Desinfektionsmethoden:

- Desinfektionsdauer nur 2 Minuten
- Stillstandzeiten werden auf ein Minimum reduziert
- mobil an jedem Einsatzort verwendbar (kein Stromanschluss notwendig/autarkes System)
- geringer Verbrauch an Desinfektionslösung (wenige ml)
- keine zeitlich begrenzte Wirkdauer des Desinfektionsmittels  (mehrere Jahre haltbar)
- kein Anmischen erforderlich, gebrauchsfertige Lösung.
- keine Verätzungsgefahr durch die Desinfektionslösung (wie z.B. Chlor)
- keine Entsorgungsprobleme mit der Desinfektionslösung
- keine besondere Schutzausrüstung notwendig
- wissenschaftlicher, anerkannter Nachweis, Zertifikat Hygiene Institut des Ruhrgebiets
- Empfehlung Eisenbahn Bundesamt
- Referenzen Deutsche Bahn AG
- Referenzen Bundeswehr
- Referenzen Technisches Hilfswerk
- Referenzen Deutsches Rotes Kreuz (u.v.m.)

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü